Elektro-Rollstuhl-Sport Powerchair Hockey Der Elektro-Rollstuhl-Sport ist mittlerweile eine feste Größe als Fachbereich im Deutschen Rollstuhl-Sportverband e. V.. Der Schritt von den Schulen und Einrichtungen für körperbehinderte Menschen in den öffentlichen Sportbetrieb ist gelungen. Das sehr populäre Elektro-Rollstuhl-Hockey ist ein außerordentlich attraktives Spiel und die treibende Sportart im Elektro-Rollstuhl-Sportbereich. Es enthält alle Merkmale und das Etwas mehr, was den Mannschaftssport so beliebt macht: Brillanter Umgang in fahrtechnischer Hinsicht mit dem Elektrorollstuhl, faszinierende Hockeyschläger- und Ballführung. Umsetzung von taktischen Varianten. Das permanente Bewegen aller Mannschaftsteile lässt den E-Hockey-Sport nie langweilig wirken. Spektakuläre Torschüsse und Torwartaktionen beeindrucken sogar den Laienzuschauer. Die Aktiven sind körperbehinderte Menschen, die in ihrem Alltag meist auf einen Elektrorollstuhl angewiesen sind. Für E-Rollstuhlfahrer, die mit den Händen keinen Schläger führen können, wird der Schläger am E-Rollstuhl installiert. Das Erlebnis der Bewegungshandlungen geschieht im Kopf. Das geschickte Manövrieren mit den E-Rollstühlen ohne Kollisionen im Raum oder durch einen Slalom zu flitzen und die Aktionen eines Gegenspielers reaktionsschnell zu ahnen, sind sehr anspruchsvolle Leistungen und Herausforderungen eines Spielers. Wie bei jeder anderen aktiven Sportart sollte man auch beim E-Hockey die außerordentlich positiven Wirkungen auf Körper, Geist und Seele nicht unterschätzen. Gez.: Fachbereich E-Rollstuhlsport im DRS e. V. 2010 2008